Sport & Spiel

Lass uns spielen!

Jeder Hund braucht Auslauf. Nur: wie viel? Wie oft und wann? Die Bedürfnisse sind je nach Rasse zwar individuell, aber ein paar Faustregeln gibt es doch. Kleine Hunde benötigen meist weniger Auslauf, große Hunde müssen häufiger raus. Etliche Familienhunde führen zum Beispiel ein langweiliges Leben. Schlimmstenfalls führt das zu Verhaltensproblemen. Der Job des Hundehalters ist es, für Abwechslung zu sorgen. Neben dem klassischen Spazierengehen gibt es Hundesportarten wie Agility, die Mensch und Hund gleichermaßen Spaß machen. Oder gemeinsam Joggen, Nordic Walking oder Fahrradfahren? Und was wenn es draußen nass, kalt und grau ist? Auch im Wohnzimmer können Sie es krachen lassen!
 
Hundesport von A bis Z Spielideen für drinnen und draußen
Bauanleitungen Sportliche Bewegung für Mensch und Hund

Hunde-Biathlon ist eigentlich ein Vielseitigkeitswettbewerb für Diensthundeführer. Als Sport für jedermann ist diese Sportart ein Spaß für Menschen und Hunde, die Freude am Laufen haben. weiter >

Möchten Sie mehr Spaß beim trainieren, oder waren andere Hundesportarten bisher nicht attraktiv genug für Sie? Dann versuchen Sie es mal mit Dog-Dancing - es wird Sie begeistern. weiter >

Mobility-Wettkämpfe sind so ähnlich wie Urlaub mit alten Freunden: man kann alles mögliche machen, muss aber nicht. Hauptsache ist doch, dass alle Spaß haben. weiter >

Retriever, vor allem Golden und Labrador Retriever, sind „in". Leider sehen viele der stolzen „Neuhundler" nur die Schönheit des Vierbeiners und vergessen, dass sich für viele Jahre ein hochspezialisierter Jagdhund an ihrer Seite befindet, der arbeiten will und muss, um ein glückliches Retriever-Leben führen zu können. Doch nur die wenigsten sind Jäger. weiter >

Der Schutzhund – heutzutage häufig auch als Sporthund bezeichnet – zeichnet sich durch hohe Belastbarkeit und universelle Einsatzfähigkeit aus. Er muss sich auf der Fährte ebenso behaupten wie in der Verteidigungsbereitschaft und natürlich im Gehorsam: er muss eben ein echter Allrounder sein. weiter >

Viele Kilometer zu Fuß kreuz und quer durchs Gelände, bei Dreck und Regen, sengender Sonne und sogar Schneematsch, das ist der Alltag des Fährtenhundesports. Und das soll Spaß machen? weiter >

Der Hund, ganz egal von welcher Körpergröße und für welchen Zweck gehalten, wird immer nur dann als angenehmer Begleiter und Gefährte des Menschen anerkannt und empfunden, wenn er sich durch Gehorsam auszeichnet und seine Umwelt nicht stört. weiter >

Mit dem Turnierhundesport wurde vor mehr als 40 Jahren Neuland in der Beziehung zwischen Hund und Mensch betreten. weiter >