Hundeerziehung

Erziehungsfehler vermeiden

Das Entscheidende bei der Hundehaltung ist die Erziehung des Vierbeiners. Vom Welpenkurs über Grundkurse bis zu Spezialausbildungen gibt es viele Möglichkeiten, Ihren Hund unter professioneller Anleitung zu trainieren. Sie können das Zepter auch selbst in die Hand nehmen. Um einem Hund die wichtigsten Kommandos beizubringen, braucht man aber viel Geduld. Denn wenn der kleine Schoßhund nicht eines Tages zum Alpha-Tier mutieren soll, müssen zu Hause zum Beispiel klare Regeln herrschen – und auch konsequent eingehalten werden. Vor allem da der Trend zur Mehrhundehaltung geht. Das heißt auch doppelte oder gar dreifache Arbeit, oder nehmen die Hunde dem Menschen sogar Erziehungsarbeit ab?
 
Grundlagen Grundkommandos
Goldene Erziehungsregeln 7 Todsünden der Erziehung
Welpen&Junghundekurse Hundevereine&Hundeschulen
Probleme trotz Hundeschule? Prinzip positive Bestärkung
Trainingstipps für Hunde-Duos Spezialausbildung für Hunde

Eine Rettungshundausbildung ist reizvoll für alle, die ihren Hund artgerecht beschäftigen und sich selbst gemeinnützig einsetzen wollen. Mitzubringen sind viel Zeit und Engagement. weiter >

Fährtenarbeit ist eine der Königsdisziplinen des Hundesports: Nur wenige Vierbeiner besitzen den richtigen Riecher für diese Aufgabe. weiter >

Anzeige

Drogensuchhunde helfen Polizei und Zoll bei der Suche nach illegalen Substanzen. Entgegen einem verbreiteten Vorurteil kommen sie dabei mit dem Stoff niemals in Berührung. weiter >

Körpersprache in der Hundeerziehung

Menschen und Hunde "sprechen" zwei unterschiedliche Körpersprachen. Zwar können sie teilweise intuitiv erkennen, was der andere meint. Meistens sind aber beide überfordert.
  weiter >

Warum reagiert ein Hund nur auf das „Hier", ein anderer ausschließlich auf „Komm"? Weil das pure Wort für ihn keinerlei Bedeutung hat. Wer das berücksichtigt, tut sich viel leichter in der Erziehung.
  weiter >

Golf wird auch unter Hundefreunden immer beliebter. Und was könnte schöner sein, als das Hobby in der freien Natur mit dem Vierbeiner zu teilen? Um als Golfpartner fit zu sein, muss er allerdings mehr können als nur "Sitz" und "Platz". weiter >

Ein Hund ist glücklich, wenn er "arbeiten" darf. Doch die Voraussetzung dafür ist, dass Mensch und Hund miteinander kommunizieren können.
  weiter >

Der Trend zum Zweithund hält an. Immer mehr Menschen leben mit einem Minirudel zusammen. Allerdings nicht unbedingt problemlos. Denn auch Experten sind uneins darüber, welche Konstellation die harmonischste ist.
  weiter >