Hundeernährung

Das richtige Futter

Hund ist nicht gleich Hund: Nicht nur beim Aussehen, sondern auch bei der Frage, was gefüttert wird. Damit ein Hund – egal, ob sensibel oder robust – glücklich leben kann, braucht er eine bedürfnisgerechte Ernährung. Hier gibt's Ernährungstipps für jede Hundegröße. Und was ist für den Hund giftig? Denn der Vierbeiner sollte/darf nicht alles fressen. Zudem kann eine Diät bei vielen Krankheiten helfen, manchmal ist aber eine spezielle Ernährung notwendig. Und Leistungs- & Sporthunde müssen mehr Futter erhalten als ein älterer Hund. Außerdem gibt es leckere Rezepte, die man selbst zu bereiten kann. Lesen Sie hier alles Wichtige, was sie zur Ernährung Ihres Hundes wissen müssen!
 
Erwachsener Hund Welpe & Junghund
Hunde-Senioren Leistungs- & Sporthunde
Diät & Schonkost Home-Made
Futtermittelallergie beim Hund  
Hund getreidefrei ernähren

Es gibt viele Trends in der Hundeernährung. Eine davon ist die getreidefreie Ernährung. In den USA wurde jetzt eine Verbindung zwischen getreidefreiem Hundefutter und Herzerkrankungen bei Hunden festgestellt. weiter >

Hundekekse backen: Einfache Rezepte

Hunde lieben Leckerlies! Warum diese also nicht gleich selbst backen? Wir zeigen Ihnen drei leckere und einfache Rezepte, mit denen Sie Hundekekse backen und Ihrem Vierbeiner eine Freude machen können. weiter >

Den Hund getreidefrei ernähren

Wer einen Blick auf die Hundefutterpackung wirft, muss nicht selten feststellen: Die Futtermischung besteht zur Hälfte aus Getreide. Warum die Futtermittelindustrie dies tut, hat einen einfachen Grund. Getreide ist der günstigere Füllstoff. weiter >

Abnehmen beim Hund

So helfen Sie Ihrem Hund beim Abnehmen. Vierbeiner brauchen zwar keine Bikinifigur, trotzdem ist das Frühjahr eine gute Zeit, um überflüssige Pfunde loszuwerden – der Gesundheit zuliebe.  weiter >

Nur Hundefutter erlaubt

Mancher Hundehalter kann dem Dackelblick nicht widerstehen und teilt sein Essen mit dem Hund. Doch diese Liebe schlägt dem Vierbeiner auf den Magen oder bringt ihn schlimmstenfalls sogar um.
  weiter >

Beim Hundefutter scheiden sich gern die Geister. Nachdem jahrzehntelang Trockenfutter mit reichlich Getreide an die lieben Vierbeiner gegeben wurde, hat sich diese Ernährungsweise gerächt. Ähnlich wie beim Menschen reagiert der Hund auf ständigen Genuss von Getreideprodukten mit den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Arthrose, Herz- und Kreislauferkrankungen und sogar Diabetes. Auch das Dosenfutter war lange Zeit nicht von bester Qualität geprägt. Tierabfälle aus der Lebensmittelproduktion, gekocht und mit angereicherten Mineralstoffen sind auch nicht das Gelbe vom Ei. weiter >

Grundregeln der Hundeernährung

Hund ist nicht gleich Hund: Nicht nur bei der Frage was gefüttert wird, sondern auch beim "Wann" und "Wie oft", sollte man die Besonderheiten der Vierbeiner beachten.
  weiter >

Alle Hundebesitzer lieben ihre Hunde. Doch wenn es um die Ernährung des Tieres geht, wird leider oftmals der Verstand ausgeblendet. Dabei ist es nicht schwer, seinen Hund gesund und artgerecht zu ernähren. Wer das Beste für sein Tier will, sollte sich mit einigen Regeln vertraut machen. weiter >