Ungewöhnlicher Fund

Tierärzte finden 19 Babyschnuller im Bauch einer Bulldogge

In Boston hat eine Tierklinik 19 Babyschnuller in einer Bulldogge entdeckt. Die Bulldogge muss bereits über Monate hinweg die Schnuller der beiden Kinder der Familie unbemerkt verschluckt haben.
 
Bulldogge verschluckt 19 Schnuller © Drew Karedes Boston 25 / Facebook
Tierärze entdecken 19 Schnuller im Bauch einer Bulldogge
Alles begann im April diesen Jahres, als die Familie der dreijährigen Bulldogge Mortimer feststellt, dass der Hund immer mehr das Futter verweigert und an Erbrechen leidet. Die Familie bringt ihren Hund zum Tierarzt, der ein Mittel gegen das Erbrechen verschreibt. Die Medizin hilft Mortimer nicht. Er hört ganz auf zu fressen. Schließlich wird die Bulldogge in eine Tierklinik gebracht.
 
Dort erleben die Tierärzte eine unschöne Überraschung, als sie Mortimer röntgen: Im Bauch der Bulldogge finden sie eine so große Menge Babyschnuller, dass Mortimers Bauchraum völlig damit ausgefüllt ist.



„Das hätte den kompletten Verdauungstrakt verstopfen oder im schlimmsten Fall sogar ein Loch im Verdauungstrakt verursachen können“, erklärt ein Tierarzt der Bostoner Tierklinik gegenüber dem Nachrichten Portal Boston 25 News.
 
Die Tierärzte gehen davon aus, dass die Bulldogge über Monate hinweg die Schnuller der Kinder seiner Halter geklaut und unbemerkt gefressen hat.
 
Mortimer ist glücklich davongekommen. Die Tierärzte konnten, ohne operieren zu müssen, alle Schnuller entfernen. Mortimer hat sich inzwischen vollständig erholt.


WEITERLESEN: