Anzeige

Hundeapotheke: Erste Hilfe für Vierbeiner

Wunden, Magenprobleme oder ein Zeckenbiss: Auch Hunde werden krank! Doch mit vielen Kleinigkeiten müssen Sie nicht gleich zum Tierarzt. Mit welchen Hausmitteln und Medikamenten Sie welche Krankheiten selbst behandeln können, erfahren Sie hier.
Hundeapotheke: Erste Hilfe für Vierbeiner © Pixabay.com von Pexels
Auch Hunde können krank werden. Doch mit einfachen Mitteln können Sie Ihren Lieblingen helfen
Jeder Hundebesitzer kennt das: Dem kleinen Vierbeiner geht es nicht und man macht sich große Sorgen. Bei vielen kleineren Wunden oder Erkrankungen können Sie selbst Hand anlegen und diese zu Hause behandeln. Wir haben in diesem Beitrag zusammengefasst mit welchen Hausmitteln und Medikamenten Sie welche Erkrankung selbst behandeln können.


Zeckenschutz für Hunde

Das wohl leidigste Thema für Hundebesitzer sind Zecken, die sich insbesondere am Kopf, im Nackenbereich, auf der Brust oder an den Schultern des Hundes festsaugen. Das Risiko eines Zeckenbisses besteht bei jedem Spaziergang durch Wald oder Wiesen. Da Zecken schnellstmöglich entfernt werden sollten, darf eine Zeckenzange oder ein Zeckenhaken in keiner Hundeapotheke fehlen.


Schrammen und kleine Wunden behandeln

Es kommt auch nicht selten vor, dass sich Hunde beim Spielen Schrammen oder sogar Wunden zuziehen. Handelt es sich um leichte Verletzungen, gibt es meist keinen Anlass zum Tierarzt zu fahren, und die Wunde kann vom Hundebesitzer selbst versorgt werden. In einer Hundeapotheke sollten sich daher Verbandsmaterialien wie Mullbinden, Mullkompressen, sterile Gazetupfer, eine Verbandsschere und (wasserfestes) Klebeband befinden. Bei offenen Wunden sollte immer darauf geachtet werden, dass diese mit einer Kompresse oder sterilem Gazetupfer abgedeckt werden bevor Verbände angelegt werden.

Zusätzlich zu den Verbandsmaterialen empfiehlt es sich eine Wund- und Heilsalbe in der Hausapotheke vorrätig zu haben. Größere und offene Wunden sollten zuerst desinfiziert werden bevor eine antiseptische Wund- und Heilsalbe aufgetragen wird. Um offene Wunden vor der Desinfektion auszuspülen, eignet sich eine isotonische Kochsalzlösung. Da diese auch zum Spülen der Nase und Augen dient, ist die Kochsalzlösung neben Wundsalben und Desinfektionsmittel eine wichtige Komponente einer Hundeapotheke.
 

Hundeapotheke online aufstocken

Egal, ob im Urlaub oder Zuhause: Um im Notfall vorbereitet zu sein, ist eine gut ausgestattete Hundeapotheke unerlässlich. Alles was dafür benötigt wird, kann einfach und bequem online bei der Shop Apotheke bestellt werden. Dort bekommt man viele Medikamente zu günstigen Preisen und sie kommen innerhalb von 1-2 Werktagen bei Ihnen zu Hause an. Vorab sollte man sich beim Tierarzt informieren, welche Elemente in einer Hundeapotheke nicht fehlen dürfen.
 
 
Mehr zum Thema