News

Frau bindet Hund am Auto fest und ihr Mann fährt los!

Auf grausame Weise kam ein Malteser in Oberösterreich ums Leben. Sein Halter hatte ihn aus Unachtsamkeit hinter dem Auto hergeschleift.
 
Malteser © Stock.adobe.com/Alex (Symbolbild)
Der Malteser kam bei dem Unglück zu Tode.
Auf tragische Weise kam ein Hund diese Woche im Bezirk Eferding (Oberösterreich) zu Tode. Seine Besitzerin leint ihn am Auto an, kurz darauf steigt ihr Mann in das Auto und fährt los – der Hund wird hinter dem Auto hergeschleift.
 
Wie die oberösterreichische Kronen Zeitung  berichtet, band die Frau den kleinen Malteser an der Anhängervorrichtung ihres Wagens an, um in Ruhe Rasen zu mähen. Ohne den Hund zu bemerken, stieg ihr Mann ins Auto, um seinen Bruder zu besuchen.
 

Zeugen versuchten den Fahrer zu stoppen

Der kleine Hund wurde an der Leine hinter dem Auto hergeschleift. Zeugen bemerkten die Tragödie und versuchten erfolglos den Fahrer durch Rufen und Winken zu stoppen. Außerdem verständigten sie die Polizei und erstatteten Anzeige gegen Unbekannt.
 
Der Mann bemerkte die Tragödie erst, als er an seinem etwa 1,5 Kilometer entfernten Ziel ankam. Der Hund war bereits tot. Wie die Zeugen berichteten, war auf der Straße eine lange Blutspur zu sehen.
 
Die Familie ist über den selbstverschuldeten Tod ihres Hundes am Boden zerstört und trauert um den Malteser.