Workshop 07.10.2017

Jagdkontrolle – Rassespezifisches Jagdverhalten

Ein Workshop passend zum im November 2014 erschienen Buch „Rassespezifisches Jagdverhalten bei Hunden – Verständnis – Beschäftigung – Jagdkontrolle„ von Karin Jansen.

Die meisten Hundehalter haben eine Strategie entwickelt wie sie mit dem Jagdverhalten ihres Hundes umgehen. Nicht selten sind dabei weder Hund noch Mensch glücklich, keiner von beiden kann tun was er eigentlich gerne möchte, und so ist Frustration auf beiden Seiten vorprogrammiert.

Es ist nicht möglich im Kopf des Hundes einen Schalter von „jagen: ja“ auf „jagen: nein“ umzulegen, ihm sein ureigenstes Bedürfnis „abzutrainieren“. Es ist aber sehr wohl möglich Kontrolle über das Jagdverhalten des Hundes zu entwickeln und ihm sinnvollen Ersatz anzubieten, der Mensch und Hund Spaß macht.

Das Seminar bietet die Möglichkeit in der Praxis heraus zu finden wo Mensch und Hund miteinander stehen und durch individuelle Anleitung für jedes Team an den unterschiedlichen Themen (z. B. Impulskontrolle, Steadyness, Distanzkontrolle, Pfeifentraining, Frustrationstoleranz etc.) zu arbeiten.

Nach einer kurzen Vorbesprechung am ersten Seminartag startet die Praxis sowohl in Einzel- als auch (wenn dies inhaltlich für die Teams und zum Thema passt) Gruppentrainings. Für jedes Mensch/Hund-Team wird ein „Fahrplan“ für den weiteren Ausbau der Jagdkontrolle erarbeitet.

Grundsätzlich wird mit dem Hund und nicht gegen den Hund gearbeitet. Es werden keine aversiven Reize (Wurfschellen, Wasserpistole etc.) eingesetzt, sondern hundgerechte Angebote (Ersatzjagd) gemacht. Mensch und Hund arbeiten als Partner miteinander.

Veranstaltungsort:
Queißer`s PET-TREFF
 
Drommershäuser Str. 11, 35781Weilburg-Hirschhausen
Beginn:
07.10.2017 10:00
Ende:
08.10.2017 17:00
Ansprechpartner:
Katharina Queisser
Anmerkungen: 

Anmeldung bitte über die Webseite oder via Telefon: 06471 / 626 93 10