Einreisebestimmungen Tunesien | PARTNER HUND Magazin

Einreisebestimmungen Tunesien

Was müssen Sie beachten, wenn Sie nach Tunesien reisen möchten?
 
Einreisebestimmungen für Hunde in Tunesien © Thomas Brodmann / animals-digital.de
Was gibt es für Hunde bei der Einreise in Tunesien zu beachten?

Einreisebestimmungen

Für die Besitzer von Hunden und anderen Tieren stellt sich bei Auslandsreisen die Frage, ob sie ihre Tiere überhaupt mit in das gewählte Reiseland nehmen können, und wenn das möglich ist, stellt sich dann natürlich die Frage nach den jeweils geltenden Bedingungen. Hier bei uns finden Sie, seriös bei den Botschaften, dem Auswärtigen Amt oder dem ADAC recherchiert, alle wichtigen Informationen zu dieser Thematik. 
Für Haustiere wird bei der Einreise nach Tunesien ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis benötigt, das bescheinigt, dass das Tier gesund ist sowie dass am Herkunftsort in den letzten sechs Wochen vor der Einreise keine ansteckenden Tierkrankheiten auftraten. Dieses Gesundheitszeugnis darf bei der Einreise nach Tunesien nicht älter als sechs Wochen sein.
Alle Tiere müssen gegen Tollwut geimpft sein. Die Tollwutschutzimpfung muss mindestens 30 Tage vor der Einreise erfolgt sein, darf aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen. 
Hunde müssen zudem gegen Staupe geimpft sein. Alle Impfungen müssen in einem internationalen Impfpass dokumentiert sein.
 Für Jagdhunde besteht ein generelles Einfuhrverbot.

Botschaft
Lindenallee 16
D-14050 Berlin
Tel.: +49 (0)30 3641070
Fax: +49 (0)30 30820683

Fremdenverkehrsamt Tunesien
Goetheplatz 5
D-60313 Frankfurt
Tel.: +49 (0)69 2970640
Fax: +49 (0)69 2970663
E-Mail: fvatunesien@aol.com
Internet: http://www.tunesien.info

Deutsche Vertretung vor Ort:
Botschaft
1002 Tunis-Mutuelleville
1 Rue el Hamra
Tel.: +216 71 786455
Fax: +216 71 788242
Internet: http://www.tunis.diplo.de/Vertretung/tunis/de/Startseite.html
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren