Johnny Depps Entschuldigung an Australien | PARTNER HUND Magazin
Nachrichten

Johnny Depps Entschuldigung an Australien

Letztes Jahr wurden Johnny Depp und seine Frau Amber Heard wegen illegalem „Hundeschmuggel“ in Australien angeklagt. Den beiden Yorkshire Terrier drohte deshalb der Tod durch Einschläferung. Jetzt entschuldigen Sie sich öffentlich bei Australien. 
 
Klage wegen Johnny Depps Hunde © Thomas Brodmann / animals-digital.de
Sie hatten letztes Jahr ihre beiden Hunde Pistol und Boo unangemeldet nach Australien eingeführt

Geldstrafe statt Haftstrafe

Der Hollywood-Star Johnny Depp und seine Frau Amber Heard kommen mit einer Geldstrafe von 1.000 australischen Dollar (ca. 680 Euro) davon. Sie hatten letztes Jahr ihre beiden Hunde Pistol und Boo unangemeldet nach Australien eingeführt. Wir berichteten letztes Jahr bereits über den Vorfall.

Amber Heard wurde als Halterin der Terrier daher illegaler Hundeschmuggel vorgeworfen. Auf solche Vergehen drohen 10 Jahre Haft und die Einschläferung der Hunde.


Videobotschaft mit Fehlerbekennung

Depp und Heard bedauern den Zwischenfall sehr und räumten mit einer Videobotschaft ihre Fehler ein. Wegen des Jetlegs seien sie schlichtweg übermüdet gewesen und es war ein Versehen die Hunde nicht anzumelden. In Australien ist das ein gravierender Gesetzesverstoß. Es herrschen strikte Quarantänebestimmungen , damit keine gefährlichen Tierkrankheiten eingeschleppt werden.

Hier sehen Sie das Entschuldigungs-Video
 
Heard: „Australien ist eine wundervolle Insel und eine wahre Schatzkiste an einzigartigen Pflanzen, Tieren und Menschen“
Depp: „Sie muss geschützt werden“
Heard: „Australien ist frei von Seuchen und Krankheiten, wie sie sonst in der Welt verbreitet sind. Darum hat Australien strenge Bio-Sicherheitsgesetze“
Depp: „Australier sind in ihrer Herzlichkeit und Direktheit einzigartig. Wenn man die Gesetze dort missachtet, wird das mit Nachdruck zu einem gesagt.“
Heard: „Es tut mir wirklich leid, dass ich die Hunde nicht angemeldet habe. Der Schutz von Australien so wichtig.“
Depp: „Bitte melden Sie alles korrekt an, wenn sie nach Australien reisen.“
 

Mehr zu dem Thema

Fotos: 
Twitter/Josh Buttler
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren