Gute Ideen für schlechtes Wetter | PARTNER HUND Magazin

Gute Ideen für schlechtes Wetter

Entpuppt sich Ihr Hund bei schlechtem Wetter als träger Stubenhocker, locken Sie ihn einfach mit verführerischen Schnüffelspielen hinter dem Ofen hervor.
 
© animals-digital.de
Beschäftigen Sie auch drinnen ausgiebig mit Ihrem Hund.

Beliebt ist das „Fährten-Spiel“. Ihre vierbeinige Supernase darf bei den folgenden Vorbereitungen jedoch noch nicht mit dabei sein: Verteilen Sie zunächst in einem Raum ca. vier umgedrehte Kartons, die jeweils mit Duftlöchern versehen sind; anschließend ziehen Sie mit einem aromatischen Leckerchen eine Schleppe quer durch das Zimmer, an den Schachteln vorbei und um sie herum. Unter einem Karton lassen Sie schließlich die Spur mit dem versteckten Futterbrocken enden. Nun holen Sie Ihren Hund und spornen ihn zum Suchen an. Kratzt er an dem richtigen Versteck, bekommt er das gefundene Fressen als Belohnung. Aber nicht nur Fressbares kann Ihr Vierbeiner im Haus aufspüren, auch Gegenstände oder Kleidungsstücke, die beispielsweise nach Ihnen riechen, wird Ihr bellender Schnüffler finden. Den Versteckmöglichkeiten sind dabei in einer Wohnung kaum Grenzen gesetzt: unter dem Sofa, Sessel, Stuhl oder auch Teppich, in alten Kissen, Decken oder Tüchern, die man auf den Boden legt.
 

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren