Parson Russell Terrier | PARTNER HUND Magazin

Parson Russell Terrier

Der Parson Russell Terrier besitzt eine natürlich Affinität zu Pferden. Die Kunst, sich als Kleiner zwischen den besonders großen Vierbeinern zu bewegen, wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Parson Russell Terrier.
 
© Image courtesy of Vlado at FreeDigitalPhotos.net
Haben Sie einen Parson Russell Terrier? Dann schicken Sie uns doch ein Foto!

Parson Russell Terrier

Widerristhöhe: 33 bis 36 cm
Gewicht: 8 bis 10 Kilo
Alter: 12 bis 16 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien
Fell: glatt, rauh
früher: Arbeitsterrier, besonders für die Arbeit unter der Erde geeignet
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: mittel
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: mittel
  • Klassifikation: FCI Gruppe 3: Terrier, Sektion 1: hochläufige Terrier
Der Begründer der Rasse, John (Jack) Russell, war Pfarrer und ein passionierter Jäger und Reiter, der sich der Terrier-Zucht verschrieben hatte. 1873 war er einer der Gründungsmitglieder des Kennel Klubs. Während seines Studiums in Oxford kreuzte er eine weiße und rauhaarige Terrier-Hündin mit einfarbigen und bunt gefleckten Terriern. Sein Zuchtziel war die Verbesserung der Arbeitsleistung. Die Hunde fanden schnell viele Fans bei Jägern und Reitern, vom FCI wurde diese Rasse aber erst 1990 "vorläufig" anerkannt, die endgültige Anerkennung erfolgte 2001.

Allgemeines Erscheinungsbild

Dieser Terrier ist ausgesprochen lebhaft, ausdauernd und arbeitsfreudig – und das sieht man ihm auch an. Der Körper ist harmonisch gebaut und sehr beweglich, der Gesichtsausdruck ist wachsam, die Augen glänzend sind. Das Fell ist glatt oder rauhaarig, vollständig weiß oder vorwiegend weiß mit lohfarbigen, gelben oder schwarzen Abzeichen.

Verhalten und Charakter

Sein Mut, sein Temperament, seine Ausdauer, sein Lauf- und Springvermögen und sein leichtführiges Wesen machen den Parson Russell Terrier zu einem außergewöhnlichen Hund. Eine seiner hervorragendsten Qualitäten ist seine sanfte und freundliche Natur, nur selten hat dieser Hund auch mal schlechte Laune. Kleinen Kindern ist er besonders zugeneigt. Herumtoben und -tollen mag er besonders gern und nimmt so gut wie nichts übel. Seine Ursprünge findet der Parson Russell Terrier in der Jagd. Seine Neigung, den Fuchs eher zu stellen als anzugreifen, brachte ihm auch hier den Ruf eines "Gentleman" ein.

Beschäftigungs und Bewegungsbedürfnis

Der Parson Russell ist für Schnelligkeit und Ausdauer gebaut. Ob Hundesport oder Jagdarbeit, ob Reitbegleiter oder Bergkamerad, es gibt nichts, was dieser Hund nicht mitmachen könnte – und auch möchte. Dieser Hund hat mehr Power als manch großer Artgenosse. Und der Mensch muss unbedingt dafür sorgen, dass er sein Temperament auch ausleben und sich austoben darf – wenn Sie keine Lust auf einen Ausritt haben, spielen Sie mit ihrem Terrier Ball, er ist garantiert verrückt danach. Wird der Terrier körperlich unterfordert, neigt er dazu, aggressiv zu werden.

Erziehung

Dieser Hund ist lustig, intelligent und verspielt und wird Sie mit diesen Eigenschaften sehr schnell um den Finger wickeln. Auch wenn der Parson Russell Terrier kleinwüchsig ist, sein Selbstbewusstsein ist gigantisch, und er wird Sie immer wieder auf die Probe stellen, um herauszufinden, ob Sie die Chefrolle wirklich noch ausfüllen können – ansonsten übernimmt er gerne. Dieser Hund braucht klare Regeln, die von der gesamten Familie eingefordert werden müssen! Er ist zu schlau, um Erziehungsfehler nicht zu bemerken, und zu frech, um sie nicht auszunutzen.

Pflege

Das Fell des Parson Russell Terriers braucht nur minimale Pflege: Regelmäßiges Bürsten, bei dem Schmutz und abgestorbene Haare entfernt werden, genügt ihm. Zwei bis drei Mal im Jahr sollte es außerdem getrimmt werden.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Der Parson Russell Terrier wird allmählich zum Modehund, das macht sich bemerkbar: Bei Hunden aus Massenzuchten treten vermehrt PL (lockeres Kniegelenk) und Augenerkrankungen auf.

Hätten Sie's gewusst

Der Parson Russell Terrier besitzt eine natürlich Affinität zu Pferden. Die Kunst, sich als Kleiner zwischen den besonders großen Vierbeinern zu bewegen, wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Dieses angeborene Talent macht ihn besonders interessant für Reiter.

 


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Klub für Terrier e.V. Geschäftsstelle
Schöne Aussicht 9
65451 Kelsterbach, Deutschland
Tel.: 0 61 07 75 79-0
Fax: 0 61 07 75 79 28
E-Mail: info@kft-online.de
Internet: www.kft-online.de

Parson Russell Terrier Club Deutschland e.V. Michael Frey
Weilerstr. 64
89537 Giengen, Deutschland
Tel.: 0 73 22 95 74 47
E-Mail: erster.vs@prtcd.de
Internet: www.prtcd.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren