Malteser

Sein Name bedeutet nicht, dass er von der Insel Malta abstammt. Vielmehr rührt er von dem semiitischen Wort "malat" her, welches Zuflucht oder Hafen bedeutet. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Malteser.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Als Joggingpartner ist der kleine Malteser nicht geeignet, aber gegen schöne Spaziergänge hat er nichts einzuwenden.

Malteser

 
Widerristhöhe: 25 cm
Gewicht: 3 bis 4 Kilo
Alter: 15 Jahre
Ursprungsland: Italien
Fell: lang, weich
früher: Gesellschafts- und Begleithund
 
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Erziehungsaufwand: mittel
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: mittel
  • Klassifikation: FCI Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde, Sektion 1: Bichons und verwandte Rassen
Sein Name bedeutet nicht, dass er von der Insel Malta abstammt. Vielmehr rührt er von dem semiitischen Wort "malat" her, welches Zuflucht oder Hafen bedeutet. Denn der Hund, der im Mittelmeerraum stark verbreitet war, lebte häufig in Häfen und Küstenorten, wo sie die Mäuse und Ratten bekämpften, die sich in Lagerhäusern und in Laderäumen der Schiffe reichlich vermehrten. Der erste Hund dieser Art wurde bereits von Aristoteles erwähnt. In der Renaissance wurden die Hunde auf Gemälden an der Seite schöner Frauen abgebildet.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Malteser ist klein, der Rumpf wirkt gestreckt. Sein Körper ist mit einem langen und sehr weichen Haarmantel bedeckt, der Gang ist elegant, der Kopf wird stolz und vornehm hochgehalten.

Verhalten und Charakter

Der kleine Malteser ist lebhaft, zärtlich, sehr gelehrig und sehr intelligent. Er ist zwar klein, aber ein echter Hund: er besitzt ein starkes Selbstbewustsein und will auch gerne mal den Chef im Rudel spielen. Besonders groß ist sein Herz: Seine Familie liebt er über alles und kommt auch mit kleinen Kindern prima zurecht. Zieht ein Baby ins Haus, dauert es nicht lange und der kleine Malteser fühlt sich für den Neuankömmling verantwortlich.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Als Joggingpartner ist der kleine Malteser nicht geeignet, aber gegen schöne Spaziergänge hat er nichts einzuwenden, im Gegenteil. Der Hund will nicht ständig auf den Arm gehalten werden, sondern will laufen und Kontakt zu Artgenossen haben. Manche Malteser sind außerdem echte Wasserrratten.

Erziehung

Ein Malteser wird begeistert darüber sein, dass sie ihm etwas beibringen wollen. Und es unglaublich schnell beherrschen.

Pflege

Das Fell sollte häufiger gebürstet werden, etwa zwei bis drei Mal in der Woche.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Es können vereinzelt Augenprobleme, meist erhöhter Tränenfluss, vorkommen.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Deutscher Malteser-Club e.V. Karin-Monika Franz
Rurstr. 15
41749 Viersen, Deutschland
Tel.: 0 21 62 81 53 06
Internet: www.deutscher-malteser-club.de

Malteser Club Deutschland 1983 e.V. Ingenorma Schimmelpfennig
Schwarze Heide 16
31199 Diekholzen, Deutschland
Tel.: 0 51 21 26 26 54
E-Mail: info@malteserclub.com
Internet: www.malteserclub.com

Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V. Herbert Heim
Stettiner Str. 25
90522 Obersbach-Altenberg, Deutschland
Tel.: 09 11 7 84 86 45
Fax: 09 11 7 84 86 44
E-Mail: info@dogs4you.de
Internet: www.kleinhunde.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren