Jack Russell Terrier

Ein Jack Russell Terrier bedeutet: viel Hund in kleiner, bildhübscher Verpackung. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Jack Russell Terrier.
 
© Julia Richter
Jack Russell Terrier Molly von Julia Richter.

Jack Russell Terrier

 
Widerristhöhe: 23 bis 31 cm
Gewicht: 4 bis 8 Kilo
Alter: 14 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien
Fell: glatt, rauh, stichelhaarig
früher: Arbeitsterrier, Begleithund
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: mittel
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: mittel
  • Klassifikation: FCI Gruppe 3: Terrier. Sektion 2: Niederläufige Terrier
Der Jack Russell Terrier entstand Anfang des 19. Jahrhunderts in England. Es war Reverend John Russell, der eine neue Linie von Fox Terriern züchten wollte, die mit seinen Fox Hounds laufen und Beutetiere aus ihren Bauten sprengen sollten. Er hatte sich zu oft darüber geärgert, dass Füchse seinen Hunden in letzter Minute entkamen, indem sie in ihren Bau flüchteten. Die Rasse wurde in ihrer heutigen Form 1990 anerkannt.

Allgemeines Erscheinungsbild

Ein kräftiger, lebhafter und geschmeidiger Arbeitsterrier, der klein und ausgesprochen flink ist. Das Fell des Jack Russell Terriers kann glatt-, rau- oder stichelhaarig sein. Die Farbe ist gemischt, Weiß mit Braun oder Schwarz.

Verhalten und Charakter

Ein Jack Russell Terrier bedeutet: viel Hund in kleiner, bildhübscher Verpackung. Mut, Ausdauer, Arbeitseifer und eine hingebungsvolle Zuneigung zum Besitzer, das alles zeichnet den Jack Russell Terrier aus. Außerdem ist er ein absolutes Energiebündel: Wenn andere Rassen sich erschöpft in den Schatten retten, ist dieser kleine Dynamo gerade mal auf Betriebstemperatur. Er ist der perfekte Begleiter für sportliche Erwachsene oder Kinder, die mit ihm auf Abenteuersuche gehen können. Diese Rasse ist sehr intelligent, sehr temperamentvoll und mit einem großen liebevollen und tapferen Herzen ausgestattet.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Dieses Temperamentsbündel muss die Chance bekommen, sich auszutoben, entweder beim Laufen oder Spielen. Jackies sind außerdem große Fans von Hundesportarten und ausgezeichnete Begleiter beim Radfahren, Joggen oder Reiten.

Erziehung

Er hat den typischen Terrier-Sturkopf und auch den Jagdtrieb dieser Gattung. Um diese rassespezifischen Eigenheiten in den Griff zu kriegen, ist zumindest für Menschen, die noch nie einen Terrier hatten, der Besuch einer Hundeschule sicher empfehlenswert. Ansonsten gibt es noch einen kleinen Trick: Wenn Sie die Trainingsstunden als Abenteuer tarnen und viel Spiel und Bewegung einbauen, wird der Jack Russell Terrier freiwillig und bis zur Erschöpfung mit Ihnen trainieren. Solange Sie in den Augen Ihres Hundes spannend bleiben, brauchen Sie sich um seinen Gehorsam keine Sorgen zu machen.

Pflege

Das kurze und robuste Fell des Jack Russell Terriers stellt an den Halter keine besonderen Ansprüche. Die Standard-Pflege reicht ihm aus.  

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Jack Russell Terrier leiden vereinzelt an einer Erbkrankheit, die zur Taubheit und Bewegungsstörungen führen kann. Auch sind Tiere aus massenzuchten oft von PL (lockere Kniescheibe) betroffen.

Hätten Sie's gewusst

Das Ergebnis der ersten Züchtung sind zwei Varietäten, die sich vor allem in der Größe und den Proportionen unterscheiden: Der Parson Russell Terrier ist größer und quadratisch, der Jack Russell Terrier kleiner und eher länglich.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Klub für Terrier e.V. Geschäftsstelle
Schöne Aussicht 9
65451 Kelsterbach, Deutschland
Tel.: 0 61 07 75 79-0
Fax: 0 61 07 75 79 28
E-Mail: info@kft-online.de
Internet: www.kft-online.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren