Irish Wolfhound

Die Kelten züchteten als Erste große Windhunde, die ihnen bei der Jagd auf Rotwild zur Seite standen. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Irish Wolfhound.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Wie alle Windhunde ist der Irish Wolfhound sehr sensibel, grobe Behandlung ist Gift für ihn.

Irish Wolfhound

 
Widerristhöhe: 71 bis 79 cm
Gewicht: 40,5 bis 54,5 Kilo
Alter: 7 Jahre
Ursprungsland: Irland
Fell: rauh, hart
früher: Jagdhund (Rotwild und Wölfe)
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: gering
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: hoch
  • Klassifikation: FCI Gruppe 10: Windhunde. Sektion 2: Rauhaarige Windhunde
Die Kelten züchteten als Erste große Windhunde, die ihnen bei der Jagd auf Rotwild zur Seite standen. Später galten diese Hunde als wertvolles Geschenk und fanden so zwischen Mittelalter und dem 17. Jahrhundert ihren Weg nach England, Spanien, Frankreich, Schweden, Dänemark, Persien, Indien und Polen. Auf die offizielle Anerkennung als eigenständige Rasse musste der Irish Wolfhound trotzdem noch warten: Erst im April 1879 schrieb der Irische Kennel Club eine gesonderte Klasse für Irische Wolfshunde aus, 1885 wurde ein Klub für diese Rasse gegründet.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Irish Wolfhound zählt genauso wie die Deutsche Dogge zu den größten Hunden der Welt, ist aber bei Weitem nicht so schwer oder massig wie die andere Rasse. Vom Gesamttyp erinnert er eher an den Deerhound: Er ist von imponierender Erscheinung, mit starken Muskeln, kraftvoll und dennoch elegant gebaut. Die Bewegungen sind leicht und lebhaft, die Haltung stolz. Das Fell ist rau und hart, es sind verschiedene Farben erlaubt, darunter Grau, Gestromt, Rot, Schwarz, Weiß und Braun.

Verhalten und Charakter

Angst braucht man vor den sanften Riesen in der Regel nicht zu haben: Gutes Benehmen ist ein Teil ihres Naturells, trotz der imposanten Größe sind diese Tiere quasi Familienhunde aus Überzeugung. Der Irish Wolfhound ist insgesamt sehr ruhig, bellt kaum, begegnet selbst Fremden nicht aggressiv und misstrauisch, sondern freundlich zurückhaltend. Allerdings sollte man den Hund nicht reizen: Eine Restschärfe ist vorhanden, wenn es nötig ist, kann der Irish Wolfhound sehr gefährlich für seine Feinde werden.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Regelmäßige stundenlange Ausläufe, am besten neben dem Fahrrad oder dem Pferd, und lange Spaziergänge (ohne Leine) sind ein absolutes Muss für diesen Hund. Bekommt er das in ausreichendem Maße, wird er zu Hause ein äußerst ruhiger und unauffälliger Mitbewohner sein.

Erziehung

Wie alle Windhunde ist der Irish Wolfhound sehr sensibel, grobe Behandlung ist Gift für ihn. Die ist auch gar nicht nötig, mit Lob lässt er sich hervorragend motivieren. Er liebt seine Menschen sehr, ist sehr gehorsam und klug. Trotzig oder widerspenstig zeigt er sich nie. Wenn er sich schlecht behandelt fühlt, verlässt er einfach ruhig das Feld.

Pflege

Das raue und harte Fell benötigt keine aufwendige Pflege. Mehr Aufmerksamkeit erfordert die Ernährung des Hundes, vor allem in der Wachstumsphase: Der Irish Wolfhound wächst extrem schnell, deswegen braucht er auf ihn zugeschnittene Nahrung. Dazu sollten Sie den Züchter oder Tierarzt zur Rate ziehen.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Nur neun Prozent aller irischen Wolfshunde werden älter als zehn Jahre. Zum einen haben sie die Eigenart, Krankheitsanzeichen lange zu unterdrücken, sodass sie meist sehr spät entdeckt werden. Zum anderen ist die Rasse für verschiedene Krankheiten besonders anfällig, häufiger treten u.a. Herzprobleme auf.

Hätten Sie's gewusst

Weil er sich im Kampf gegen Wölfe als besonders wirksame Waffe erwiesen hatte, wurde im 15. Jahrhundert jede irische Grafschaft verpflichtet, mindestens zwei Dutzend Wolfshunde zu halten, um die Herden und Hütten der Bauern vor den wilden Tieren zu schützen. 

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V. (DWZRV) DWZRV Geschäftsstelle
Hildesheimer Strasse 26
31185 Söhlde, Deutschland
Tel.: 0 51 29 89 19
Fax: 0 51 29 88 10
E-Mail: dwzrv@dwzrv.com
Internet: www.dwzrv.com

Irish Wolfhound Club e.V. Melitta Kuhless
Dahler Strasse 15
51674 Wiehl, Deutschland
Tel.: 0 22 62 75 10 61
Fax: 0 22 62 75 22 35
E-Mail: office@iw-info.de
Internet: www.iw-info.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren