English Springer Spaniel | PARTNER HUND Magazin

English Springer Spaniel

In England gehörte der English Springer Spaniel lange Zeit zu einer der populärsten Rassen des Landes. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse English Springer Spaniel.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Die English Springer Spaniel gelten als die älteste der Gundog-Rassen und haben sich über mehrere Jahrhunderte entwickelt.

English Springer Spaniel

Widerristhöhe: ca. 51 cm
Gewicht: 23 bis 25 Kilo
Alter: 12 bis 14 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien
Fell: seidig, leicht gewellt
früher: Stöber- und Apportierhund
 
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Erziehungsaufwand: mittel
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: mittel
  • Klassifikation: FCI Gruppe 8: Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde, Sektion 2: Stöberhunde
Die English Springer Spaniel gelten als die älteste der Gundog-Rassen und haben sich über mehrere Jahrhunderte entwickelt. Es wird angenommen, dass römische Eroberer die Vorfahren der English Springer Spaniel in Großbritannien eingeführt haben, wo diese mit einheimischen Hunden gekreuzt wurden. Als Ur-Farbe gilt ein braun-rotes Fell. Der heutige Rassestandard wurde1885 vom ersten Spaniel-Club in England festgelegt.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Körperbau des mittelgroßen English Springer Spaniels ist symmetrisch, kompakt und kräftig. Charakteristisch für ihn sind die langen typischen Spaniel-Ohren. Von allen britischen Landspaniels hat er die längsten Beine. Das Fell ist seidig und leicht gewellt. Obwohl alle Spaniel-Farben erlaubt sind, bevorzugt man Weiß mit leberbraunen oder schwarzen Flecken.

Verhalten und Charakter

Auch wenn er meistens so treuherzig guckt, dass man ihn am liebsten den ganzen Tag knuddeln würde: Der English Springer Spaniel hat kein Interesse daran, "Everybody's Darling" zu sein. Er sucht die große Liebe in Form einer Bezugsperson. Diese wird er vergöttern, doch auch mit dem Rest des "Rudels" kommt er dank seines festen, gutartigen Charakters und seiner sprichwörtlichen Kinderliebe wunderbar zurecht. Diese Hunde haben insgesamt ein freundliches, fröhliches, sehr lebhaftes Wesen, sind normalerweise nie aggressiv oder nervös.

Beschäftigungs und Bewegungsbedürfnis

Der Springer Spaniel liebt es, sich im Feld und Wald frei bewegen zu dürfen. Sein ursprünglicher Zweck war das Finden und Aufjagen des Wildes bei der Netzjagd, der Jagd mit dem Falken oder dem Greyhound. Heute wird er als Begleiter von Jägern dazu gebraucht, Wild zu finden und nach dem Schuss zu apportieren. Wer seinen Spaniel artgerecht halten will, sollte ihm neben viel Auslauf auch eine Aufgabe geben. So bietet es sich u.a. an, ihm das Apportieren beizubringen. Außerdem sollte man bei den gemeinsamen Spaziergängen darauf achten, dass der Spaniel oft die Möglichkeit bekommt, schwimmen zu gehen, denn er liebt Wasser.

Erziehung

Wegen seines ausgeprägten Dickkopfes sind unbedingte Konsequenz, aber auch Einfühlungsvermögen der Schlüssel zu einer erfolgreichen Erziehung. Vor allem sein ausgeprägter Jagdtrieb kann den Besitzern vor große Probleme stellen. Wird der Spaniel als Familienhund gehalten, sollte man frühzeitig über Alternativen zur Jagdausbildung nachdenken. Such- und Apportierarbeit bieten sich an.

Pflege

Wegen des längeren Fells sollte der quirlige Vierbeiner täglich gebürstet werden. Selbstverständlich bedürfen auch die Hängeohren einer ständigen Pflege und Kontrolle.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Genetische Erkrankungen wie PRA (Erkrankung der Netzhaut) und  Fucosidose treten vereinzelt auf, deshalb Züchter sorgfältig auswählen.

Hätten Sie's gewusst

In England gehörte der English Springer Spaniel lange Zeit zu einer der populärsten Rassen des Landes. Vor allem in den Jahren 1946 bis 48 stieg die Nachfrage explosionsartig an, die Begeisterung hielt bis zu den 70er-Jahren an. In Deutschland steigt die Population der English Springer Spaniel hingegen erst seit einigen Jahren an.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Jagdspaniel-Klub e.V. Petra Wulff
Adelbyer Str. 41
24943 Flensburg, Deutschland
Tel.: 04 61 48 08 99 90
Fax: 04 61 48 08 99 91
E-Mail: geschaeftsstelle@jagdspaniel-klub.de
Internet: www.jagdspaniel-klub.de

Spaniel-Club Deutschland e.V. Evelyn Simon
Josef-Brix-Straße 30
65187 Wiesbaden, Deutschland
Tel.: 06 11 4 47 82 33
E-Mail: e.simon@simonhof.de
Internet: www.spaniel-club-deutschland.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren