Deutscher Jagdterrier | PARTNER HUND Magazin

Deutscher Jagdterrier

Der Deutsche Jagdterrier ist bei der Jagd unerbittlich gegenüber seinem Gegner. Das liegt vor allem daran, dass diese Rasse relativ schmerzunempfindlich ist. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Deutscher Jagdterrier.
 
© Image courtesy of Vlado at FreeDigitalPhotos.net
Haben Sie einen Deutschen Jagdterrier? Dann schicken Sie uns doch ein Foto!

Deutscher Jagdterrier

Widerristhöhe: 33 bis 40 cm
Gewicht: 7,5 bis 8,5 Kilo
Alter: 14 Jahre
Ursprungsland: Deutschland
Fell: kurz, glänzend
früher: Jagdgebrauchshund
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: hoch
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: hoch
  • Klassifikation: FCI Gruppe 3: Terrier. Sektion 1: Hochläufige Terrier
Nach dem Ersten Weltkrieg schlossen sich einige aktive Jäger zusammen, um einen Jagdhund für die Arbeit unter der Erde zu züchten. Die Optik war dabei zweitrangig, es ging vor allem um die Perfektion der Leistung. Die Ahnen des heutigen Deutschen Jagdterriers sind demnach vier schwarz-rote Terrier, die aus reingezüchteten Foxterrier-Stämmen kamen. Hier wurden noch der altenglische rauhaarige Urterrier und der Welsh Terrier eingebracht. Nach jahrelanger Zucht gelang es, das Erscheinungsbild der neuen Rasse zu festigen, 1926 wurde der Deutsche Jagdterrier-Club gegründet, der noch heute Wert auf die jagdliche Brauchbarkeit der Rasse legt.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Deutsche Jagdterrier ist ein kleiner, gut proportionierter Jagdgebrauchshund mit kompakter Statur und kräftigen Muskeln. Sein Fell ist kurz, glänzend und in der Regel schwarzrot, kann aber auch lohfarben oder ganz rot sein. Er hat leicht anliegende Kippohren, die ihn ständig wachsam erscheinen lassen, und ovale, dunkle Augen mit einem entschlossenen Ausdruck und ein starkes Gebiss.

Verhalten und Charakter

Er ist mutig und hart, arbeitsfreudig und ausdauernd, vital und temperamentvoll, zuverlässig, umgänglich und führig. Ein toller Hund, aber nur in der Hand eines Profis. Wer ihn als reinen Begleit- oder Familienhund halten will, wird schnell Probleme mit ihm bekommen: Als Terrier weiß er sich Freiheiten, die ihm nicht zugestanden werden, einfach zu nehmen. Solange er artgerecht gehalten wird, ist er der perfekte Freund und Begleiter für den Jäger.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Bei der Zucht des Deutschen Jagdterriers wurde und wird großer Wert darauf gelegt, einen vielseitig veranlagten, harten, spurlauten und wasserfreudigen Hund mit ausgesprochenem Jagdinstinkt und bester Abrichtfähigkeit zu züchten. All diese Eigenschaften will der Deutsche Jagdterrier natürlich ausleben dürfen. Damit ist alles gesagt: Das ist ein Hund von Jägern für Jäger. Wer sich nicht zu diesem Club zählen kann, sollte von einem Deutschen Jagdterrier die Finger lassen, er wird ihm nicht gerecht werden können.

Erziehung

Der Deutsche Jagdterrier ist gelehrig, schlau, gehorsam und seinem Besitzer treu ergeben – und er ist schwer zu erziehen. Er will gerne arbeiten, braucht unbedingt eine Aufgabe als Jagdhund oder Stöberhund und das dazugehörige Training. Wer ihm das bietet, wird keine Schwierigkeiten mit ihm haben. Wer ihn unterfordert, wird garantiert die negativen Seiten eines Terriers mit natürlicher Schärfe und einem ausgeprägten Freiheitsdrang kennenlernen.

Pflege

Die Pflege des Deutschen Jagdterriers beschränkt sich auf ein Minimum: Er muss nicht getrimmt und nur ab und zu gebürstet werden.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Keine rassespezifischen Krankheiten bekannt.

Hätten Sie's gewusst

Der Deutsche Jagdterrier ist bei der Jagd unerbittlich gegenüber seinem Gegner. Das liegt vor allem daran, dass diese Rasse relativ schmerzunempfindlich ist. Auch sonst ist der Hund kein Softie: er übernachtet gerne im Freien und lässt sich meist nur von einer Person führen.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Deutscher Jagdterrier-Club e.V. Jenny Schröder
Dietenhauserstr. 1
83623 Dietramszell, Deutschland
Tel.: 0 80 27 67 1
Tel.: 01 71 36 08 32 0
Fax: 0 80 27 90 48 10
E-Mail: jenny-schroeder@t-online.de
Internet: www.djt-club.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren