Chihuahua | PARTNER HUND Magazin

Chihuahua

Der Chihuahua gilt als der kleinste Rassehund der Welt. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Chihuahua.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Der älteste Chihuahua, den es jemals gegeben hat, wurde 24 Jahre alt.

Chihuahua

 
Widerristhöhe: ca. 15 bis 23 cm
Gewicht: 1,5 bis 3 Kilo
Alter: 17 Jahre
Ursprungsland: Mexiko
Fell: kurz, lang
früher: Gesellschaftshund
 
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Erziehungsaufwand: mittel
  • Pflegeaufwand: gering
  • Zeitaufwand: gering
  • Klassifikation: FCI Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde
     
Der Chihuahua gilt als der kleinste Rassehund der Welt. Er ist so klein, dass man bei der Beurteilung die Widerristhöhe kaum mehr berücksichtigt, sondern nur noch das Gewicht. Er hat eine kompakte Körperform und einen apfelförmigen Kopf mit großen runden Augen und spitzen Ohren. Der Chihuahua trägt seine Rute immer hoch erhoben. Das Fell kann laut Rassestandard in allen Farben vorkommen. Es gibt eine kurz- und eine langhaarige Linie.

Der Chihuahua wurde nach einer mexikanischen Provinz benannt, in der die Hunde wild gelebt haben, bevor sie von den Einheimischen domestiziert wurden. Schon damals waren Chihuahuas beliebte Begleiter der Damenwelt, wurden manchmal allerdings auch gegessen. Heute steht er zum Glück nicht mehr auf dem Speiseplan, sondern zeigt sich als selbstbewusster, lernfähiger und energischer Hausgenosse.

Verhalten und Charakter

Flink, aufmerksam, lebhaft und sehr mutig – das soll der Chihuahua laut Rassestandard sein. Grundsätzlich ist er gutmütig und freundlich, allerdings auch bereit, sich seinen Freiraum zu erkämpfen. Wer so klein ist, hat eben manchmal Angst, nicht ernst genommen zu werden. Damit der Chihuahua kein frustrierter Kläffer wird, sollten seine Besitzer auf seine Erziehung achten und das Selbstbewusstsein des Tieres stärken, indem sie ihn artgerecht behandeln.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Der Chihuahua gibt sich mit den normalen täglichen Spaziergängen zufrieden. Er will aber auch keinesfalls den ganzen Tag herumgetragen werden, sondern genießt es, viel Bewegung im Wald, auf der Wiese und im eigenen Garten zu haben. Er spielt auch sehr gerne und würde Agility in einer Mini-Ausführung sicher gerne mitmachen – dieser Hund ist ausdauernder und robuster, als man denkt.

Erziehung

Der Chihuahua braucht viel Zuwendung und eine konsequente, aber auch liebevolle Erziehung. Der Hund ist sehr gelehrig und wird schnell begreifen, was Sie von ihm erwarten. Man sollte ihn früh an Kinder und an andere Hunde gewöhnen, damit er nicht zum Angstbeißer oder Kläffer wird. Natürlich sollte man darauf achten, dass die Erfahrungen positiver Natur sind, und z.B. Kindern klarmachen, dass der Hund nicht wie ein Spielzeug behandelt werden darf, nur weil er klein ist. Denn das wird er sich sicher nicht gefallen lassen.

Pflege

Augen und Ohren sollten gereinigt und gegebenenfalls gegen Wind und Wetter geschützt werden. Chihuahuas mit langem Fell müssen regelmäßig gebürstet und sollten ab und zu auch gebadet werden. Die kurzhaarige Linie braucht entsprechend weniger Pflege.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Je kleiner der Chihuahua ist, desto größer ist seine Anfälligkeit für Krankheiten.Deshalb sollte das Gewicht unbedingt 2 bis 3 kg betragen. Tiere mit einem Gewicht unter 2 kg leiden oft an einer offenen Schädeldecke, haben eine Neigung zu PL (lockere Kniescheibe) und Probleme mit dem Gaumensegel. Bei Hündinnen sind Geburtsschwierigkeiten sehr häufig, auch Verengungen des Nasenraums kommen vor. Eine kritische Stelle sind auch die Augen.

Hätten Sie's gewusst

Chihuahuas gehören zu den Hunden mit der höchsten Lebenserwartung, durchschnittlich begleiten sie den Menschen 15 bis 18 Jahre. Der älteste Chihuahua, den es jemals gegeben hat, wurde 24 Jahre alt.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren