Chesapeake Bay Retriever | PARTNER HUND Magazin

Chesapeake Bay Retriever

Der Chesapeake ist der kräftigste der Retriever - und seine eiserne Gesundheit ist sprichwörtlich. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Chesapeake Bay Retriever.
 
© Image courtesy of Vlado at FreeDigitalPhotos.net
Haben Sie einen Chesapeake Bay Retriever? Dann schicken Sie uns doch ein Foto!

Chesapeake Bay Retriever

Widerristhöhe: 53 - 66 cm
Gewicht: 25 - 36 kg
Alter: 10 - 12 Jahre
Ursprungsland: USA
Fell: kurz, wasserabweisend
früher: Apportierhund
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: hoch
  • Pflegeaufwand: mittel
  • Zeitaufwand: hoch
  • Klassifikation: FCI Gruppe 8: Apportier-, Stöber- und Wasserhunde. Sektion 1 Apportierhunde
Seinen Namen hat der Chesapeake Bay Retriever von seinem Ursprungsort. Er wurde in den USA gezüchtet, und zwar im Bundesstaat Maryland an der Chesapeake Bay. Er geht auf eine Kreuzung zwischen Neufundländer, amerikanischen Jagdhunden, Curly-Coated Retriever sowie Water Spaniels zurück. Angeblich wurden 1807 zwei Neufundländer von einem sinkenden englischen Schiff an der Küste von Maryland gerettet, die für die Zucht verwendet wurden, weil die Retter so beeindruckt von der Tatsache waren, dass die beiden Hunde stundenlang in eisig kaltem Wasser schwimmen konnten. Die Rasse wurde vor allem für die Entenjagd entwickelt.

Allgemeines Erscheinungsbild

Als Apportierhund, der sowohl zu Lande als auch zu Wasser eifrig seinen Dienst tut, besitzt der Chesapeake Bay Retriever die äußeren Voraussetzung für seinen Job, bei dem er sich durchaus auch einmal länger im kalten Wasser aufhält. Das Fell ist kurz und sehr wasserabweisend, das kurze, harte Deckhaar ist leicht gewellt, die dichte, feine Unterwolle enthält viel Fett. Der Chesapeake Bay Retriever besitzt einen kräftigen, ausgewogenen Körperbau und ist mittelgroß. Die klaren Augen sind gelblich beziehungsweise bernsteinfarben. Die kleinen Ohren befinden sich hoch am Kopf angesetzt, die mittellange Rute sollte leicht gebogen oder gerade sein. Von der Farbe her sind alle Brauntöne möglich. 

Verhalten und Charakter

Der Chesapeake Bay Retriever ist ein mutiger, arbeitswilliger Hund und gilt als fröhlich und aufgeweckt. Er agiert situationsgerecht ruhig, ist nervenfest und treu und sucht eine enge Bindung zum Menschen, die seinen Halter jedoch nicht vergessen lassen sollte, dass er als Stöber- und Apportierhund eine Aufgabe haben möchte. Er ist ausgesprochen wasserfreudig und arbeitet gern in eigenständiger Weise, empfängt aber dennoch bereitwillig Kommandos. 

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

Der Chesapeake Bay Retriever ist alles andere als ein Sofahund. Er möchte in der Natur sein und braucht dort ausgiebige Bewegung. Aber der arbeitswillige Gefährte will nicht nur auf ausgedehnten Spaziergängen, bei Rad- oder Joggingtouren ausgiebig laufen, sondern möchte auch seiner Neigung nachgeben: Mit ihm sollte man regelmäßiges Apportiertraining betreiben und ihn, sowohl an Land als auch in „seinem Element“, dem Wasser, arbeiten lassen. 

Erziehung

Ein Hund für jedermann ist diese Rasse nicht, sie eignet sich eher für Fortgeschrittene. Denn obwohl der Chesapeake treu und wesensfest ist, braucht er eine konsequente, aber liebevolle Erziehung und muss rechtzeitig fachgerecht sozialisiert werden. Er ist in der richtigen Hand auch ein guter Schutzhund, wenn seine Wachsamkeit in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Er besitzt übrigens durchaus seinen eigenen Kopf. 

Pflege

Diese Rasse sollte regelmäßig gebürstet werden, damit die toten Haare entfernt werden, so dass die wasserabweisende, Fett enthaltende Unterwolle wieder durchgelüftet wird. 

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Gelegentlich HD, ED, Augenerkrankungens.

Hätten Sie's gewusst

Der Chesapeake ist der kräftigste der Retriever - und seine eiserne Gesundheit ist sprichwörtlich.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Deutscher Retriever Club e.V. Margitta Becker-Tiggemann
Dörnhagener Str. 13
34302 Guxhagen, Deutschland
Tel.: 0 56 65 17 34 o. 27
Fax: 0 56 65 17 18
E-Mail: office@drc.de
Internet: www.drc.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren