Bullterrier Jimmy Choo: eine Social-Media-Sensation

Kennen Sie schon Jimmy Choo? Dieser Bullterrier ist berühmt. Der vierbeinige Gefährte von Künstler Rafael Mantesso ist Fotomodell und das Modelabel des gleichnamigen Schuhdesigners Jimmy Choo hat ihm sogar eine eigene Accessoire-Linie gewidmet.
 
© instagram.com/rafaelmantesso/
Bullterrier Jimmy Choo von Künstler Rafael Mantesso.
Jimmy Choo ist ein Name, den ein Großteil der Damenwelt bestimmt kennt. Das Modelabel des gleichnamigen Schuhdesigners ist weltberühmt für die Highheels mit der roten Sohle. Diesem Jimmy Choo verdankt auch Bullterrier Jimmy Choo von Künstler Rafael Mantesso seinen Namen. Nach der Scheidung von seiner Frau war der Hund so ziemlich alles, was Mantesso noch hatte. Daraufhin begann er, Jimmy Choo zu fotografieren. Vor den kahlen Wänden seines Appartements. Der Hund wurde zu seiner Inspiration – für das Zeichnen, für die Kunst und für das Leben. Einige Fotos zeigen Jimmy mit Rafael, andere wurden mit Zeichnungen oder Gegenständen ergänzt. Jimmy trägt mal einen Star-Wars-Helm, hält Rosen im Maul oder sitzt vor einer weißen Wand und neben ihm ist das Profil von Hund Susi aus dem Zeichentrickfilm "Susi und Strolch" aufgemalt. Oder Jimmy stellt den "Gestiefelten Kater" nach. Die Bilder wurden auf dem Instagram-Account von Rafael Mantesso zu einem Hit und sein Bullterrier zur Social-Media-Sensation.

   
 

Ein von @rafaelmantesso gepostetes Foto am


Nicht nur ein Internet-Star

Mittlerweile gibt es sogar ein Buch über Jimmy Choo, den Bullterrier. Auch Jimmy Choo, das Mode-Label, wurde auf den Vierbeiner aufmerksam. "Freunde auf der ganzen Welt schickten mir Links zu Rafaels Arbeiten mit dem reizenden Bullterrier", verriet Sandra Choi, Kreativdirektorin bei Jimmy Choo, im Interview mit "The Times". Sie war von den Bildern begeistert: "Ich musste ihn einfach in einer Kollektion unterbringen." Gesagt, getan. Die Designerin widmete dem Bullterrier eine Accessoire-Linie. Jimmy Choo ziert nun Handtaschen, Geldbeutel und Handy-Hüllen der gleichnamigen Luxus-Marke. Rafael Mantesso hat übrigens seine eigene Methode, um seinen Gefährten zum Stillsitzen zu bewegen. Schließlich haben Tiere – wie alle Haustierbesitzer wissen – einen eigenen Kopf. Das Ritual besteht darin, erst Gassi zu gehen, damit Jimmy Choo müde wird, und dann mit dem Shooting zu beginnen. Wer nun an Tierquälerei denkt, der irrt sich. "Er liebt es, im Mittelpunkt zu stehen", versicherte der Künstler gegenüber "The Times". Und wer die Bilder durchklickt , der sieht, dass er Recht hat.



Hier das Video zu Jimmys Accessoire-Kollektion:
 

Ein von @rafaelmantesso gepostetes Video am



 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren