Bearded Collie | PARTNER HUND Magazin

Bearded Collie

Der Bearded Collie ist ein Hütehund, der aus dem schottischen Hochland stammt. Erfahren Sie im Steckbrief alles zu Verhalten, Charakter, Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis, Erziehung und Pflege der Hunderasse Bearded Collie.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Bearded Collies sind aufmerksam, lebhaft, selbstsicher und aktiv und außerdem sehr zuverlässig.

Bearded Collie

 
Widerristhöhe: 51 bis 56 cm
Gewicht: 18 bis 27 Kilo
Alter: 13 Jahre
Ursprungsland: Großbritannien
Fell: kräftig, zottig, glatt
früher: Hütehund
 
  • Bewegungsdrang: hoch
  • Erziehungsaufwand: gering
  • Pflegeaufwand: hoch
  • Zeitaufwand: hoch
  • Klassifikation: FCI Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde, Sektion 1: Schäferhunde
Der Bearded Collie ist ein Hütehund, der aus dem schottischen Hochland stammt. Er wurde dort unter anderem für das eigenständige Treiben der Herden und das Auffinden und Zurückführen von verirrten Tieren eingesetzt. Weil er deshalb häufig auch lange bei schlechten Wetterbedingungen unterwegs sein musste, wurde ihm ein dichtes und zottiges Fell gezüchtet, das ihn vor der Witterung schützt. Auch heute noch werden die Hunde zum Hüten eingesetzt, machen aufgrund ihres friedfertigen Charakters aber zunehmend auch Karriere als Familienhunde.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Bearded Collie ist ein schlanker und drahtiger Hund. Das versteckt er allerdings ziemlich gut unter einem glatten sowie kräftigen bis zottigen Deckhaar. Die Fellfarben reichen von Schiefergrau, Rötlich-Rehfarben, Schwarz über Blau bis hin zu allen Schattierungen von Grau, Braun und Sandfarben. Auch weiße "Abzeichen" dürfen laut Rassestandard vorkommen. Sein Ausdruck ist aufgeweckt und forschend.

Verhalten und Charakter

Bearded Collies sind aufmerksam, lebhaft, selbstsicher und aktiv und außerdem sehr zuverlässig. Sie zeigen keinerlei Anzeichen von Aggressivität, sind immer fröhlich und verspielt. Sie kommen mit großen und kleinen Menschen, aber auch mit anderen Haustieren hervorragend zurecht. Allerdings sind sie auch sehr sensibel und reagieren sofort auf die Stimmung in ihrer Umgebung.

Beschäftigungs- und Bewegungsbedürfnis

In einer sportlichen Familie, die ihre Freizeit am liebsten aktiv draußen verbringt, ist der Beardie am besten aufgehoben. Er ist kein Hund für lange Fernsehabende oder beschauliche Gassirunden – die Rasse will gefordert werden. Der Bearded Collie ist ein Allwetterhund, der sommers wie winters drei bis vier Stunden sportliche Beschäftigung haben will. Wenn Sie auch Spaß an Sport und Aktion haben, wird er begeistert und Ihr bester Freund sein. Wenn nicht: Holen Sie sich lieber einen Mops.

Erziehung

Geben Sie ihm die Möglichkeit, Aufgaben, Kunststücke, Übungen für Sie zu bewältigen, und er wird Sie lieben. Der Bearded Collie möchte gerne eine Aufgabe erfüllen, er braucht das Gefühl, einen wichtigen Beitrag für "sein Rudel" zu leisten. Allerdings sollten Sie sich beim Training niemals dazu hinreißen lassen, herumzubrüllen oder gar grob zu werden. Mit cholerischen Charakteren kommen diese Hunde nicht klar. Sie brauchen einen Menschen, der genauso liebevoll ist wie sein Hund.

Pflege

Wie bei allen Rassen mit längerem Fell muss auch hier regelmäßig gebürstet werden, das heißt je nach Dichte des Fells mehrmals pro Woche oder einmal im Monat – kommt ganz darauf an, welche Zuchtlinie man hat. Bei diesem zottigen Fell ist es außerdem nötig, den Bart von Futterresten zu befreien und das Fell auf Ungeziefer zu kontrollieren.

Krankheitsanfälligkeit / Häufige Krankheiten

Grundsätzlich eine robuste Rasse, vereinzelt können Augen- und Ohrenprobleme auftreten. So wird u.a. eine genetisch bedingte Geräuschempfindlichkeit vermutet. Leider kommt der Hund auch immer mehr in Mode, was noch keiner Rasse gut getan hat: Steigt die Nachfrage, mischen plötzlich auch unseriöse Züchter mit. Deshalb ist eine genaue Prüfung des Zuchthauses unerlässlich. Hier kann man sich beispielsweise vom VDH beraten lassen.

Hätten Sie's gewusst

Der Bearded Collie ist einer der wenigen Rassehunde, bei dem man noch heute den gleichen tänzelnd-eleganten Gang wie bei seinem Vorfahren, dem Wolf, beobachten kann.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zu einzelnen Hunderassen sowie Adressen von eingetragenen VDH-Züchtern.

Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)
Geschäftsstelle
Westfalendamm 174
44141 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 56 50 00
Fax: 02 31 59 24 40
E-Mail: info@vdh.de
Internet: www.vdh.de

VDH-MITGLIEDSVEREINE

Bearded Collie Club Deutschland e.V. Sylvia Kaminski
Schlesierstr. 14
48739 Legden, Deutschland
Tel.: 0 25 66 36 21
E-Mail: bearded-collies@ramandtaurus.de
Internet: www.bccd-ev.de

Club für Britische Hütehunde e.V. Erika Heintz
Schulstr. 31
22929 Hamfelde, Deutschland
Tel.: 0 41 54 22 21
E-Mail: geschaeftsstelle@cfbrh.de
Internet: www.cfbrh.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren