Leckerli-Rezepte

Es muss doch nicht immer ein Wiener Würstchen sein, mit dem Sie Ihren Hund belohnen. Bieten Sie zur Abwechslung doch mal selbstgemachte Leckerlis an.
 
 
Rezepte für selbstgemachte Hunde-Leckerlis © animals-digital.de
Sie wollen wissen, was Ihr Hund zu sich nimmt? Machen Sie ihm selbst Leckerli.

Leckerlis aus Hundefutter

Als krönenden Abschlusses eines tollen Spieltages können Sie Ihren vierbeinigen Liebling mit einigen selbstgebackenen Leckerlis verwöhnen.
Für die Zubereitung benötigen Sie: 100g feine Hundeflocken, 2 Eier und 4 TL Dosenfutter.

Alle Zutaten werden in einer Schüssel zu einem Teig verarbeitet. Daraus formen Sie nun kleine Bällchen, legen diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lassen sie ca. 45 Minuten bei 175°C im bereits vorgeheizten Backofen fest werden. Dieses Rezept ist für jeden Hundetyp geeignet, denn ganz gleich, ob er Diätfutter bekommt oder in Bezug auf Leckerlis besonders wählerisch ist, Sie können dafür Ihr ganz normales Hundefutter verwenden.

Crunchys für Zwischendurch

Als Häppchen für besondere Anlässe sind diese Crunchys gedacht. Sie brauchen dafür folgende Zutaten: 50g Pedigree Mixer, leicht zerstoßen, 1 Ei, 1/3 Banane, ca. 1 TL Honig, ca. 1 TL Quark, 1 Prise Vit. C Pulver, 1 kleine geriebene Möhre und 2 gehackte Haselnüsse.

Zubereitung: Alle Zutaten zusammenmischen, kräftig durchrühren und in kleinen Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Häufchen etwas plattdrücken. Dann den Backofen vorheizen und die Crunchys 40 bis 45Min. backen. Nach dieser Zeit den Ofen abschalten, aber die Leckerlis noch nicht herausnehmen, sondern 2 bis 3 Std. im Ofen abkühlen lassen. Viel Spaß beim Ausprobieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren