Hundepizza-Variante 2

Damit nicht immer die selbe Pizza auf den Tisch kommt, haben wir hier noch ein zweites Pizza-Rezept.
 
Ein zweites Rezept für Hunde-Pizza © Tim Reckmann/pixelio.de
Immer die gleiche Pizza? Auch Hunde wollen Abwechslung beim Fressen.

Variante 2

Mindestens genauso gut wird Ihrem Hund diese Variante schmecken, für die Sie folgende Zutaten brauchen: Für den Teig: 300g Pedigree Mixer, 1 Ei, 250ml warmes Wasser oder Hühnerbrühe und 3 EL Distel- oder Sonnenblumenöl.
Für den Belag: 300g mageres Rinderhackfleisch, 1 hartgekochtes Ei, 1 Tomate, 1 kl. Packung aufgetauten Tiefkühlblattspinat (natur) und ca. 2EL fettarmer Reibkäse.

Zubereitung: Backofen auf 180 Grad vorheizen. Pedigree Mixer (oder ein anderes Ergängzungsfuttermittel), Ei, Wasser oder Brühe und Öl in einer Rührschüssel gut mischen, kurz ruhen lassen und dann auf einem Backblech verteilen (Backpapier nicht vergessen).
Hackfleisch anbraten und zerkrümeln. Jeweils ein Viertel der Pizza mit dem Hack, den Tomatenscheiben, den Eierscheiben und dem Spinat belegen. Zum Schluss mit Reibkäse bestreuen. Man kann natürlich auch alles gemischt belegen. Im Backofen ca. 20-30 Minuten überbacken. Diese Hundepizza ergibt eine komplette Tagesmahlzeit für einen mittelgrossen Hund. Guten Appetit!



Foto: © Tim Reckmann/ www.pixelio.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren