Vorsorge beim Hund

Ein gesunder Hund ist ein glücklicher Hund

Hier geben wir Ihnen einige Tipps zu Gefahrenvermeidung und Gesundheitsvorsorge. Jedem Hundebesitzer wäre es natürlich am liebsten, wenn der Hund gar nicht erst erkranken würde. Manchen Dingen können Sie rechtzeitig entgegentreten. Wenn Ihr Hund etwas Giftiges gefressen hat oder sich verletzt hat, finden Sie hier Sofortmaßnahmen sowie Telefonnummern und Adressen.
Die häufigsten Operationen bei Hunden und was sie kosten

Eine Operation ist bei Hunden leider keine Seltenheit und kann Halter mit enormen Kosten konfrontieren. Egal ob Kreuzbandriss, Tumore oder Magendrehung: Vierstellige Tierarztrechnungen kommen schnell zustande. Bei Unfällen und komplizierten Notoperationen kann der finanzielle Aufwand inklusive Nachsorge und Therapie sogar 10.000 Euro und mehr betragen. Um sich vor existenzbedrohenden Summen zu schützen, sind Hundehalter mit einer OP-Versicherung gut beraten. Welche Eingriffe besonders häufig erforderlich sind und worauf bei der Policen-Auswahl zu achten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

weiter >

Lebensmittel und Pflanzen, die Gift für den Hund sind.

Ein paar Minuten hat man nicht aufgepasst und schon kann es passiert sein: Der Hund hat etwas gefressen, was ihm nicht bekommt. Wir verraten Ihnen, was Sie Ihren Vierbeiner lieber nicht verspeisen lassen sollten. weiter >

Anzeige

Die meisten Hunde zeigen Schmerzen und Krankheitssymptome erst, wenn es ihnen wirklich schlecht geht. Um dem Tier unnötige Qualen zu ersparen, sollte der Halter seinen Hund regelmäßig untersuchen und genau beobachten. Denn nur so kann er gesundheitliche Probleme frühzeitig erkennen. weiter >

Im Gegensatz zum Menschen zieren sich Tiere nicht am Futternapf. Wenn sie nicht fressen wollen, kann eine schwere Krankheit die Ursache sein. Wir sagen Ihnen, wie Sie den Ernstfall erkennen. weiter >

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Vierbeiner vor diesen lästigen Lebenskünstlern schützen können. K.O. für Zecke und Floh! weiter >

Sommer, Sonne, Strand – jedes Jahr zieht Millionen von Menschen in die mediterranen Urlaubsparadiese. Ob man seinen Hund mitnehmen sollte? weiter >

Durch die geänderten Impfintervalle bei Tollwut hat sich seit 2006 bei der Hundeimpfung viel bewegt. Auch einige andere Impfkomponenten müssen mit den modernen Impfstoffen nicht zwangsläufig jährlich nachgeimpft werden. weiter >

Manche lächeln noch ungläubig über die Vorstellung, dass man Hunden die Zähne putzt. Doch wer auch bei seinem vierbeinigen Freund die Zahnpflege nicht vernachlässigt, lächelt länger. Denn Zahnerkrankungen sind bei den Nachkommen der Wölfe häufiger, als man denkt, und haben schlimmere Folgen, als man vermutet. weiter >