Was passiert mit dem toten Hund? | PARTNER HUND Magazin

Was passiert mit dem toten Hund?

Gerade wenn ein Tier ganz plötzlich verstirbt, sind viele Halter überfordert, wenn sie mit der Frage konfrontiert werden, was nun mit ihm passieren soll. Besser ist es, sich schon vorher darüber zu informieren.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Alternativen für das Tiergrab ohne eigenen Garten.

Abschied nehmen mit gutem Gewissen

Wohin mit einem verstorbenen Tier? Die Entscheidung muss schnell getroffen werden, und das noch immer übliche Angebot vom Tierarzt heißt: „Lassen Sie es hier.“ Doch was heißt das? Das bedeutet nichts anderes als die Tierkörperbeseitigung, die Verwertung des Tierkörpers als Rohstoff, seine Aufbereitung als Tiermehl, Industriefett oder anderes. Wer immer kann, begräbt sein Tier daher im eigenen Garten. Ein Gartengrab ist erlaubt, solange es nicht im Wasserschutzgebiet oder zu nah an der Straße liegt oder nicht mindestens 50 Zentimeter tief ist.

Alternativen für das Tiergrab ohne eigenen Garten

Zum Glück gibt es auch für alle anderen Tierbesitzer, die keinen eigenen Garten haben, Alternativen, über die ein Tierarzt eigentlich informieren sollte. Kaum einer arbeitet jedoch bisher mit einem Bestattungsinstitut zusammen oder vermittelt wenigstens den Kontakt. Dabei ist gerade dies dem Tierhalter so wichtig. Tierbestatter bieten im Wesentlichen zwei Möglichkeiten an,  ein verstorbenes Tier würdig auf die letzte Reise zu bringen:Entweder betreiben sie einen Tierfriedhof und beerdigen die Vierbeiner in Gräbern, oder sie arbeiten mit einem Tierkrematorium zusammen, wo das Tier eingeäschert wird. Der Tierhalter bekommt dann die Asche in einer Urne zurück, er kann sie aber auch in einem bestimmten Areal der Krematorien verstreuen lassen. Zwar gibt es auch in dieser Branche schwarze Schafe, es gibt aber inzwischen allein in Deutschland rund 200 solcher Unternehmen und Dienstleister, von denen die meisten seriös arbeiten. Viele sind Mitgliedschnell gehen. Sie verkaufen auch Urnen oder Särge, beraten über die Möglichkeiten der Bestattung, als Sammel- oder Einzeleinäscherung oder Beerdigung sowie über die Grabpflege.

Trauerhilfe mit Service für Tierhalter

Ein seriöser Tierbestatter garantiert die Rückgabe der richtigen Asche und klärt auch über die Möglichkeiten auf, wie man damit verfahren kann, selbst wenn er selbst manches davon nur vermitteln oder anregen kann.
 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren