Die Ernährung des älteren Hundes | PARTNER HUND Magazin

Die Ernährung des älteren Hundes

Aus dem frechen Rabauken ist mit den Jahren ein ruhiger Senior geworden. Doch nicht nur das Temperament des Hundes hat sich verändert, auch die Ernährung muss altersgerecht angepasst werden.
 
© animals-digital.de

Was ältere Hund brauchen

Hunde und Menschen haben einiges gemeinsam: Beide werden immer älter. Und genau wie Menschen haben auch Hunde in ihrem letzten Lebensabschnitt andere Bedürfnisse als in jungen Jahren. Das betrifft auch die Ernährung: Die Hunde werden ruhiger, der Verdauungsapparat träger, ihr Energiebedarf sinkt um bis zu 20 Prozent. Die Futtermenge entsprechend zu reduzieren, um Kalorien zu sparen, liegt da zwar nahe, ist aber ein Fehler: Gerade bei älteren Hunde muss die Versorgung mit Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien konstant gewährleistet sein.

Seniorenfutter hat alle Nährstoffe aber wenig Kalorien

Empfehlenswert ist es daher, rechtzeitig auf spezielle Futtersorten für ältere Hunde umzusteigen: Sie enthalten alles, was der Senior braucht, haben aber weniger Kalorien als das normale Futter. Falls Sie das Futter für Ihren Hund selbst zusammenstellen, sollten Sie sich beim Tierarzt fachkundigen Rat oder gleich die passenden Rezepte holen. Damit der Hund keine Verdauungsbeschwerden bekommt, sollte man die Tagesration außerdem lieber auf mehrere kleine Gaben pro Tag verteilen, statt alles auf einmal zu verfüttern.

Viel trinken ist bei „Senioren“ besonders wichtig

Zur gesunden Ernährung gehört auch die Wasseraufnahme. Manche Hunde neigen im Alter dazu, zu wenig zu trinken. Hier kann z.B. nachgeholfen werden, indem man von Trocken- auf Nassfutter umstellt. Auf jeden Fall sollte man Auffälligkeiten wie wenig oder übermäßigen Durst ernst nehmen und beim Tierarzt abklären lassen, ob es sich wirklich nur um eine Alterserscheinung oder vielleicht doch eine ernsthafte Erkrankung handelt.

HUNDE IN DEN BESTEN JAHREN

Partner Hund Extra 6
Wenn Hunde älter werden
Nicht nur wir Zweibeiner, auch Hunde werden heute immer älter. Ein Grund dafür ist die bessere medizinische Versorgung und Ernährung. Deshalb finden Sie im neuen Extraheft von „Partner Hund“ über „Hunde in den besten Jahren“ auch viele Infos zu diesen Themen. Außerdem erfahren Sie, wann Hunde eigentlich in die „besten Jahre“ kommen, wie man Hundejahre in Menschenjahre umrechnet. Plus: Tipps, was Sie alles zur Fitness ihres „Oldies“ beitragen können und welche hilfreichen Produkte es für ihn gibt. Außerdem ein Poster mit „Hunde-Gymnastik“ für zu Hause. 68 Seiten, Preis: 3,80 €
ISBN-13: 978-3-7658-2024-3 HUNDE IN DEN BESTEN JAHREN hier bestellen
 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren