Wenn der Hund bettelt | PARTNER HUND Magazin

Wenn der Hund bettelt

Einem Hund der bettelt, kann man diese Aufdringlichkeit durchaus abgewöhnen. Vorher muss man sich allerdings damit beschäftigen, wieso er überhaupt damit angefangen hat.
 
© animals-digital.de
Wenn Ihr Hund ständig um Futter bettelt, hilft nur eines, nämlich Konsequenz.

Wie gewöhne ich dem Hund das Betteln ab?

Sagen Sie mal: Wie viele Hunde kennen Sie, die tatsächlich kurz vor dem Hungertod stehen? Einen einzigen? Und zwar Ihren eigenen? Jeden Tag schleppt sich dieses Häufchen Elend an ihren Tisch – glotzt, sabbert, winselt? Dann sollten Sie dringend etwas unternehmen! Und diesem Gierschlund auf keinen Fall weitere Häppchen zuwerfen!

Konsequenz führt zum Erfog

Im Ernst: wenn Ihr Hund ständig um Futter bettelt, hilft nur eines, nämlich Konsequenz. Ab sofort gibt es nichts mehr vom Tisch – und zwar nie wieder! Sie werden Ihr Butterbrot nie mehr brüderlich mit ihm teilen, ihm nie wieder das letzte Stück Käse zuwerfen. Denn genau mit diesem Verhalten haben Sie ihm das Betteln beigebracht. Er hatte entsprechende Erfolgserlebnisse, er glaubt, dass ihm die extra Portion zusteht.
Sie müssen diesem Hund klar machen, dass er nichts einfordern kann. Dass es Ihr Essen ist und nichts seins. Am schnellsten kriegen Sie das hin, indem Sie die Liebesbeweise in Form von Extra-Häppchen einfach weglassen. Füttern Sie den Hund zu gewohnten Zeiten und nur in seinem Napf. Leckerlis gibt's als Belohnung für Gehorsamsübungen u.ä. - aber nur dann, wenn Sie die Übungsstunde wirklich abhalten und nicht, weil er von sich aus am Tisch Männchen macht! Am besten verweisen Sie den Hund auf seinen Platz, wenn Sie essen und dort soll er bleiben, bis Sie fertig sind. Er hat am Esstisch nichts zu suchen und seine große Nase gehört auch nicht in die Chipstüte auf dem Fernsehsessel.

Bleiben Sie hart!

Wenn Sie das durchziehen: Rechnen Sie damit, dass er anfangs seine Aufdringlichkeit noch verstärken wird. Schließlich versteht er nicht, warum etwas, das immer ging, plötzlich nicht mehr sein darf. Er wird versuchen sich durchzusetzen! Wenn es nicht funktioniert, wird er bald aufgeben. Allerdings nur bis zu dem Moment, indem Sie glauben, dass er seine Bettlerei "los" ist und wieder schwach werden. Dann geht das Theater wieder von vorne los. Hunde lernen, indem sie einfach ausprobieren, was ihnen Vorteile verschafft. Hat ein Verhalten bei ihnen einmal Erfolg gebracht, wird der Hund versuchen, das zu wiederholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren