Berufe mit Hund

Mit Hunden arbeiten

Sie lieben Hunde und wollen sich nicht nur privat, sondern auch beruflich mit den felligen Vierbeinern beschäftigen? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie! Es gibt einige Berufe, die mit Hunden zu tun haben. Einerseits gibt es zum Beispiel den klassischen Tierpfleger oder auch den Wachmann mit Hund, diese Berufe kommen täglich direkt mit den Tieren in Kontakt. Als Tierfotograf wiederum, haben Sie die Hunde vor der Linse und können dann in den Bildern schwelgen. Wobei ein Hund als Fotomodell bestimmt nicht leichter zu dirigieren ist als ein Mensch. Als Fachjournalist können Sie sich der Welt der Hunde zuwenden und sich ein breites Wissen über die Vierbeiner aneignen, Skandale aufdecken und tolle Geschichten veröffentlichen. Welche Berufe es noch gibt, sehen Sie hier.

Hinter den Tricks der tierischen Filmstars von Kommissar Rex bis Willy Wuff steckt die Arbeit eines professionellen Filmtiertrainers. Mehr über den Beruf des Filmtrainers erfahren Sie hier. weiter >

TTouch-Practitioner versuchen, Tiere durch spezielle Berührungen körperlich, geistig und seelisch ins Gleichgewicht zu bringen.
  weiter >

Anzeige

In der Regel versieht der Diensthundeführer den gleichen Dienst wie seine hundelosen Kollegen. Was jedoch der Hund für eine Rolle spielt und nähere Informationen zum Berufsbild erfahren Sie hier. weiter >

Vielseitig muss der Tierarzthelfer sein und selbstständig Routinearbeiten erledigen.
  weiter >

Ein mobiler Heimtierservice deckt alle Aufgaben ab, die ein Tierhalter nicht erledigen will oder kann. weiter >

Wachleute sind gesucht. Die Zahl der Mitarbeiter in privaten Security-Unternehmen wächst beständig, und ein Ende ist nicht in Sicht.
  weiter >

Gelegentlich einen Artikel für eine Zeitschrift oder Zeitung zu schreiben, das macht einen Hundekundigen noch nicht zum Journalisten. Wer jedoch von solchen Artikeln leben kann, der ist sicherlich ein Journalist, und ein guter überdies. weiter >

Ein rundes Dutzend Tierheilpraktiker-Verbände sowie ein Vielfaches davon an Schulungsmöglichkeiten und -angeboten sprechen für sich: Der Beruf ist gefragt wie noch nie.
  weiter >