Tierhomöopath | PARTNER HUND Magazin

Tierhomöopath

Der Tierhomöopath ist ein Tierarzt, der nach seinem Studium eine Zusatzausbildung in Homöopathie gemacht hat.
 
 
© animals-digital.de

Berufsbild

Er nennt sich dann Tierarzt mit Zusatzbezeichnung Homöopathie. Kranke Tiere behandelt er sowohl unter einem ganzheitlichen Aspekt mit der klassischen Homöopathie als auch mit den Methoden der Schulmedizin. Die ganzheitliche Medizin ist auch bei der Tierheilkunde auf dem Vormarsch. Immer mehr Tierbesitzer wünschen sich für ihre Tiere eine Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung. Daher sind die Verdienstmöglichkeiten für einen guten Homöopathen oft besser als für einen Tierarzt ohne Zusatzbezeichnung.

Ausbildung

Im Anschluss an das Tiermedizinstudium organisiert die Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) in Bonn Kurse zum Ganzheitlichen Heilen. In zwei von drei Möglichkeiten kann der Tierarzt eine Zusatzbezeichnung erwerben, beispielsweise Homöopathie, Akupunktur oder Biologische Tiermedizin. Die Kosten für eine Zusatzausbildung liegen bei 3000 - 4000 Euro. Anschließend legt man vor der Landestierärztekammer eine Prüfung ab.

Voraussetzungen

Schulbildung: Abitur und abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin Persönliche Voraussetzungen: Echtes Interesse an ganzheitlichen Heilmethoden. Wer nicht mit seiner ganzen Lebensweise und Weltanschauung dahintersteht, wird kaum ein guter Homöopath werden.

Besonderheiten

Große Zukunftschancen sollen die Chiropraktik und die Osteopathie bieten. Dabei geht man davon aus, dass viele Krankheiten ihren Ursprung in Verspannungen des Bewegungsapparates haben. Der Chiropraktiker heilt das Tier, in dem er diese Verspannung löst.

Adressen

Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF)
Oxfordstraße 10
53111 Bonn
Internet: http://www.bundestieraerztekammer.de

Gesellschaft für ganzheitliche Tiermedizin
Geschäftsstelle
Mooswaldstraße 7
79227 Schallstadt
www.ggtm.de
Österreich
Österreichische Gesellschaft für veterinärmedizinische Homöopathie (ÖGVH)
Mariahilfer Str. 110
A-1070 Wien
Internet: http://www.oegvh.at
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren