Internationaler Welttierschutztag am 04. Oktober 2016 | PARTNER HUND Magazin
Tierschutz

Internationaler Welttierschutztag am 04. Oktober 2016

Jährlich am 04.10.2016 wird weltweit der Welttierschutztag gefeiert. Nutz- und Haustiere leben oft unter schlechten Bedingungen oder werden vernachlässigt. Mit dieser Aktion soll international auf das Leid der Tiere aufmerksam gemacht werden. 
 
Internationaler Welttierschutztag © Pixabay: Teetasse (CC0 Public Domain)
Viele Hunde leben in miserablen Verhältnissen. Der Welttierschutztag macht auf die Rechte aufmerksam

Für die Rechte der Tiere

Von einem artgerechten Leben, davon können viele Tiere nur träumen. Gequält von ihren Besitzern oder vernachlässigt, wegen mangelndem Interesse, leben unzählige Haus- und Nutztiere ein trauriges Dasein. Um auf die Rechte von Tieren als lebendige Geschöpfe aufmerksam zu machen, findet alljährlich am 4. Oktober der internationale Welttierschutztag statt. Viele Tierheime, Tierklinken und Auffangstationen veranstalten ihnen zu Ehren einen Tag der offenen Tür. Besucher erhalten einen exklusiven Einblick in die tagtägliche Arbeit mit ausgestoßenen Tieren.

Ein weiterer Nutzen des Aktionstages für viele Tierschutzorganisationen ist, über das existierende Tierleid zu informieren. Ob Massentierhaltung oder Tötungsstationen - nicht nur in Europa ist der alltägliche Umgang mit Tieren aus Sicht vieler Tierschützer nach wie vor mehr als bedenklich. 


Tierschutz am 4. Oktober

Seit 1924 setzte sich der deutsch-jüdische Schriftsteller Heinrich Zimmermann für die Einführung zu einem weltweiten Tag zum Schutz der Tiere ein. Das Datum wurde dabei nicht rein zufällig gewählt. Es ist auch der Namenstag des heiligen Franziskus von Assisi, der als der Schutzpatron für Tiere gilt. Er predigte unermüdlich die Gleichheit aller Geschöpfe vor Gott. 1931 wurde der Welttierschutztag offiziell auf dem Internationalen Tierschutzkongress in Florenz ins Leben gerufen. 
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren