Was der Welpe wirklich braucht | PARTNER HUND Magazin

Was der Welpe wirklich braucht

Die Grundausstattung für den Welpen sollte schon da sein, bevor der Hund ins Haus kommt. Aber was braucht man wirklich von Anfang an?
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Was benötigt der Welpe von Anfang an?

Halsband und Leine

Halsband und Leine braucht der Welpe auf jeden Fall. Machen Sie nicht den Fehler, ihn anfangs ohne rumlaufen zu lassen. Er wird sich schnell daran gewöhnen und je eher, desto besser. Man muss in das erste Halsband kein Vermögen investieren, Produkte aus Nylon reichen vollkommen aus, sollten aber verstellbar sein, um mit dem Hund „mitwachsen“ zu können. Außerdem sollten Sie auf gute Qualität achten, also lieber genäht als geklammert, sonst besteht Verletzungsgefahr. Die Leine sollte vor allem zur Größe des Hundes passen, eine schwere Lederleine für einen kleinen Yorkshire-Welpen ist sicher keine gute Wahl und belastet das Tier. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich vom Fachhändler beraten.

Futter und Napf

Auf Futter und Wasser sollte der Welpe sofort Zugriff haben. Es werden zahlreiche Varianten an Näpfen angeboten, beim Material hat man die Wahl zwischen Keramik, Kunststoff und Edelstahl. Letzteres hat die meisten Fans: im Gegensatz zur Keramik bricht es nicht und ist unter hygienischen Gesichtspunkten länger haltbar als Kunststoff. Letztendlich ist es aber vor allem eine Geschmacksfrage. Wofür Sie sich auch entscheiden: reinigen Sie die Näpfe bitte immer nur mit heißem Wasser. Spülmittel u.ä. können Allergien auslösen. Futter brauchen Sie ebenfalls, am besten bringen Sie es vom Züchter mit bzw. besorgen die Sorte, die der Hund bisher bekommen hat. Ein neues Zuhause und neues Futter ist einfach zuviel.

Hundekorb

Das erste Bett sollte weich und kuschelig sein, Schutz und Wärme bieten. Besonders beliebt sind "Hundekissen" und Stoff-Hundehütten, weil sie besonders weich sind. Auch Weidekörbe sind ein Verkaufsschlager, allerdings besteht hier die Gefahr, dass der Hund am Material herumknabbert. Worauf Sie auf jeden Fall achten sollten, ist, dass sich die Polster herausnehmen lassen und bei hohen Temperaturen gewaschen werden können. Schmuddelige Hundebetten sind Nistplätze für Krankheitserreger!

Spielzeug

Damit sich Ihr kleiner Liebling von Anfang an wohl fühlt, sollten Sie auch schon Spielzeug parat haben: was quietschendes zum Rumtoben und was kuscheliges für die Nacht… Mehr braucht es zunächst nicht. Auf die Transportbox, Bürsten, Shampoos, Autoschondecke, Hundepfeife, Reflektoren, Geruchskiller und Trainingszubehör werden Sie noch früh genug kommen.
Fotos: 
Thomas Brodmann / animals-digital.de
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren